Wie werden deine Kinder und Enkel in Zukunft leben?

Nach einem vor kurzem veröffentlichten Bericht der Hilfsorganisation Oxfam leben insgesamt 123 Millionen Menschen — fast ein Viertel der europäischen Bevölkerung — an der Armutsgrenze oder darunter.

Auch in Deutschland ist der Anteil dieser Menschen zwischen 2005 und 2013 von zwölf auf 16 % derGesamtbevölkerung gestiegen.  Deutschlandund Österreich weisen in der EU die zweithöchste Vermögensungleichheit auf. Die reichsten 10 % der Haushalte besitzen hier über 63 % des Gesamtvermögens.

Auch die generelle Lohnspreizung hat in Deutschland zugenommen. Die Löhne der untersten 10 % der in Vollzeit und sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sind inflationsbereinigt zwischen2000 und 2005 um 2 % und zwischen 2005 und 2010 gleich um 6 % Prozent gefallen.Über eine Million werden in Deutschland als „Aufstocker“ beschäftigt.

Nach Angaben von Oxfam gibt es in Europa rund 50 Millionen Menschen, die sich die Heizkosten für ihre Wohnungnicht mehr leisten können. Dagegen haben die Einkommen der 10% an der Spitzeder Einkommenspyramide enorm zugenommen.

Wie der Bericht besagt ist eine wichtige Ursache für die Armut in den sogenannten Ländern des „Westens“ die Verschuldungsmentalität. Seit 2009 ist zum Beispiel der Dow Jones von 6.547Punkten auf über 17.000 Punkte gestiegen. Das entspricht einem leistungslosen Vermögenswachstum für Aktieninhaber von etwa 11 Billionen Dollar. Das BIP der USA allerdings stieg im gleichen Zeitraum lediglich von 15 Billionen Dollar auf 18 Billionen Dollar. Der Dow und seine Papierwerte sind damit fast viermal schneller gestiegen als die reell geschaffenen Werte der Wirtschaft. In Europa verhält es sich ähnlich. Was ist daher das dieses neu entstandene Vermögen?

Ohne einen entsprechenden Anstiegder reellen Werte ist es lediglich eine Inflationierung der Mittel zum Anspruchauf Teilhabe an den reell geschaffenen Werten, leistungslos und aus dem Nichts. Die Nutznießer dieser Entwicklung, im weiteren Eliten genannt, erheben somit Anspruchauf einen wesentlich größeren Anteil des geschaffenen und bereits vorhandenen Wohlstandes ohne etwas dafür getan zu haben und vermindern damit den Anspruch des Restes der Gesellschaft, der wegen der steigenden Preise weit weniger des Wohlstandeserwerben kann.

Die Funktion dieses neo-liberalen Betrugssystems ist aber nicht neu. Vielmehr ist sie schon lange bekannt, wie zum Beispiel folgende Zitate aus einer Rede von 1937 zeigt:

„ …….ist, wie wir wissen, der schärfste Gegnerder liberalistischen Auffassung, daß die Wirtschaft für das Kapital da sei und das Volk für die Wirtschaft.

…….Entscheidend ist der Wille, der Wirtschaft stets die dienende Rolle dem Volke gegenüber zuzuweisen und dem Kapital die dienende Rolle gegenüber der Wirtschaft. ………...

......dieVolksgemeinschaft lebt nicht von dem fiktiven Wert des Geldes, sondern von der realen Produktion, die dem Gelde erst seinen Wert verleiht.“

 

Die heutige neoliberale Umverteilung des Reichtums hat allerdings 2 Haken.  

 

1.      Würden alle all diese Vermögen zum gleichen Zeitpunkt zur Einlösung ihres Anspruches genutzt werden, würden sie sich mangels verfügbarer Gegenwerte in Luft auflösen.

2.      Das System funktioniert nur so lange wie die Masse der Gesellschaft, welche so um ihren Teilhabe am Wohlstand den sie selbst schafft betrogen wird, dies zulässt. So lange wie die 99% das durchfüttern der Superreichen auf ihre Kosten, bei gleichzeitiger Verringerung der eigenen Teilhabe, weiter erträgt. Ohne deren stillschweigende Akzeptanz würde das System nicht mehr funktionieren und zusammenbrechen.

 

Punkt 1 lässt sich dabei relativ leicht umgehen indem das Betrugskarussell einfach so lange wie möglich am Laufen gehalten wird.  Dies geschieht durch Schaffung weiterer nicht reeller Werte zur Anspruchsspeicherung wie Derivate, weiteres aufblasen der Aktienmärkte oder zum Beispiel einem weiteren Ausbau von CO2 Handel. Eine weitere Methode ist verstärkte Aneignung fremder reeller Werte anderer Völker durch Zwang zur Privatisierung oder Krieg. Diesem kommt dabei noch eine weitere Funktion für den Erhalt des Systems zu indem er geeignet ist durch eine Art Aufbau-Zerstörungs-Kreislauf eine Vermögensakkumulationsautomatik zu generieren.

Eine andere Seite ist es die unter Punkt 2 erwähnte Masse der betrogenen Bevölkerung unter Kontrolle zu halten. Während deren Teilhabe an den gesellschaftlich geschaffenen Werten noch genügend hoch war, reichte es bisher selbiger mit einer 4-jährigen farbenfrohen Demokratieshow, im Glauben an Mitbestimmungsmöglichkeit, bei Laune zu halten.

Mit zunehmender Umverteilung und Verarmung allerdings müssen auch die Anstrengungen der Eliten für den Systemerhalt deutlich gesteigert werden. Hierzu bedient sie sich unter anderem dem alt bekannten Prinzip„Teile und Herrsche“. Wichtigste Aufgabe dabei ist ein Bewusstsein der betrogenenMassen als Einheit und Macht zu verhindern.

Wir = in Arbeit = fleißig =>gegen =>faule Harz4 Empfänger.

Volk = National = Rechts  =>gegen => Links = gutmenschlich = Antideutsch

Intellektuell =>gegen => Facharbeiter  

 

Auch die aktuelle Flüchtlingswelle eignet sich perfekt zur Verlängerung des Machterhalts der Eliten. Zum einen führt sie zu einem unerbitterlichen Kampf zwischen Befürwortern und Gegnern von Migration, welcher sie unweigerlich von anderen Fragen ablenkt. Hinzu kommt die Front Migrationsgegner vs. Flüchtlinge und zuletzt die Fronten der verschieden Ethnien der Flüchtlinge selbst.

Dieser Aufbau entspricht der Strategie des gelenkten Chaos.

Sie entstammt der Betrachtung nichtlinearer Dynamiken und kann Systeme mit vielen aktiven Teilnehmern (was für politisch-soziale Systeme zutrifft) viel besser beschreiben und manipulieren als andere Modellen. Dabei kann die Handlung der weniger Akteure Kettenreaktionen auslösen und so kleine Handlung zu sehr schwerwiegenden Folgen führen. Mit entsprechend guten Modellen lassen sich so mit relativ wenig Aufwand entsprechend steuern.

Ein weiterer Aspekt dabei ist das bei einer weiteren Zunahme des Anteils von Migranten die Bevölkerung nicht mehr in der Lage ist sich als einheitliches Volk zu empfinden und den Eliten als solches Widerstand zu leisten. Genügend große Gruppen von Migranten, welche einer der aufnehmenden Bevölkerung verschiedener Ethnie angehören, werden immer dazu neigen sich von dieser abzukapseln. Dadurch kann eine Integration nicht stattfinden und ein gemeinsamer Kampf gegen das System kann durch unterschiedliche Prioritäten kaum noch stattfinden.  

"Ein massiver, unkontrollierter Zusammenstoß verschiedener Lebensmodelle kann und er hat bereits zu einem Anstieg von Nationalismus und Intolleranz geführt, bis hin zum Aufkommen von permanenten Konflikten innerhalb einer Gesellschaft." Wladimir Putin; Valdai 2015

 

 

 

 

 

 

 Besucher seit 06.11.2014

 

376747